Wir suchen dich!

Bewirb dich jetzt als Dentalhygieniker:in

Weitere Informationen

Geschichte der Apollonia – Teil 6

5. August 2022

𝗗𝗶𝗲 𝗵𝗲𝗶𝗹𝗶𝗴𝗲 𝗔𝗽𝗼𝗹𝗹𝗼𝗻𝗶𝗮, 𝗣𝗮𝘁𝗿𝗼𝗻𝗶𝗻 𝗱𝗲𝗿 𝗭𝗮𝗵𝗻𝗺𝗲𝗱𝗶𝘇𝗶𝗻 von J. Thomas Lambrecht  🦷

(Quellennachweis: Uni Basel / https://www.unibas.ch/de/Aktuell/Uni-Nova/Uni-Nova-120/Uni-Nova-120-Apollonia.html)

𝘐𝘯 𝘥𝘦𝘳 𝘚𝘤𝘩𝘸𝘦𝘪𝘻 𝘷𝘦𝘳𝘦𝘩𝘳𝘵

Seit dem 14. Jahrhundert wurde die heilige Apollonia auch in der Schweiz verehrt.

Darstellungen von ihr lassen sich in vielen Kantonen ausfindig machen. Neben Aargau, Neuenburg, St. Gallen, Thurgau, Uri, Zug, Graubünden, Basel, Schwyz, Obwalden, Waadt, Freiburg, Schaffhausen, Solothurn und dem Wallis waren vor allem Luzern und das Tessin grosse Apollonia-Kultstätten.

Das Belegmaterial ist trotz der geringen geografischen Distanzen in der Schweiz zahlreich und weit verstreut. Coldrerio, ein kleines Dorf mit knapp 3000 Einwohnern, ganz im Süden des Tessins im Mendrisiotto gelegen, lässt durch seine geografische Nähe zu Italien Rückschlüsse darauf zu, wie der Apollonia-Kult vor Hunderten von Jahren in der Schweiz seinen Einzug fand. Hier trägt auch der Weg, der zu dem der Heiligen geweihten Kirchlein, dem Oratorio Sant’Apollonia, hinaufführt, ihren Namen: Via Sant’Apollonia.

Die Kirche, die gleich neben einem Friedhof gelegen und deren Aufgang von Kreuzwegkapellen gesäumt ist, bleibt das Jahr hindurch geschlossen und öffnet nur zu speziellen Anlässen wie dem Fest der heiligen Apollonia, das heute noch gefeiert wird. Obschon der Kult der Heiligen im ganzen Mendrisiotto stark verbreitet ist und viele der Kirchen und Kapellen mit Darstellungen der Heiligen ausgestattet sind, ist das Oratorium in Coldrerio die einzige Kirche, die ihr allein gewidmet ist.

In der Universitätsbibliothek Basel befindet sich ein farbiger Holzschnitt aus einem lateinischen Gebetbuch, das Bruder Johann Gipsmüller 1473 im Kleinbasler Kartäuserkloster verfasste. In diesem Szenario ihres Martyriums rücken die Henkersknechte der heiligen Apollonia mit Hammer und Meissel zu Leibe und schlagen ihr die Zähne in Stücken heraus.

Die Sonne im oberen Bildrand gibt möglicherweise einen Hinweis auf die Herkunft des Namens Apollonia, sie deutet auf den griechischen Licht- und Sonnengott «Apollon» hin.

Wir hören uns kommende Freitag zu einer weiteren Folge…

Mitglieder der Schweizerische Zahnärzte-Gesellschaft SSO
Logo Schweizerische Zahnärzte-Gesellschaft SSO

© Familienzahnarzt Schwyz AG. Dr. med. dent. Stephan Landolt.
Alle Rechte vorbehalten. Design by MOSAIQ.