Wir suchen dich!

Bewirb dich jetzt als Dentalhygieniker:in

Weitere Informationen

Bewirb dich jetzt als Dentalassistent:in

Weitere Informationen

Bewirb dich jetzt als Prophylaxe-Assistent:in

Weitere Informationen

Bewirb dich jetzt als Raumpfleger:in

Weitere Informationen

Bewirb dich jetzt als Zahnärztin/Zahnarzt

Weitere Informationen

Bewirb dich jetzt als Dentaladministrator:in

Weitere Informationen

Die Zahnbürste – in früheren Zeiten ein Luxusgut

20. Januar 2023

Spannend, der Homo sapiens ist anscheinend die einzige Spezies, die das regelmässige Zähneputzen in seinem Hygiene-Alltag so akribisch genau kennt und auch anwendet, oder hast du schon einen Affen mit Zahnbürste gesehen?

Wie ist das eigentlich mit diesem Zähneputzen über die Jahrhunderte so gelaufen?

Seit vielen Tausend Jahren beschäftigen sich die Menschen schon mit dem Säubern der Zähne. Das schliesst man aus Funden von kleinen Stöckchen bei ägyptischen Pharaonen vor mehr als 4000 Jahren. Es handelte sich um bleistiftgrosse Äste, die an einem Ende zerkaut wurden. Das ausgefranste Ende wurde dann als Bürste benutzt. Diese Form des Zähneputzens mit einem sogenannten «Miswak» wird auch heute noch bei Naturvölkern praktiziert. Auf Amazon ist dies übrigens unter dem Label «gesunde Zahnbürste» nach wie vor erhältlich. 😉

Erst viel Jahre später im alten China nutzt man Zahnbürsten aus Knochen oder Bambusstielen, an denen Borsten von Hausschweinen befestigt wurden, die jedoch eher einem Pinsel glichen.

Diese Zahnbürste mit einem vergoldeten Silbergriff wurde für den französischen Kaiser Napoleon Bonaparte (1769-1821) hergestellt. Den Chinesen wird die Erfindung von Zahnbürsten und Zahnpasta zugeschrieben, obwohl die alten Ägypter Zweige mit ausgefransten Enden zum Putzen ihrer Zähne verwendeten. Im Westen wurde die Verwendung von Zahnbürsten im späten 17. und frühen 18. Jahrhundert von französischen Zahnärzten propagiert.
Alte islamische traditionelle natürliche Zahnbürste Miswak oder Siwak. (Salvadora persica) wurde von den Babyloniern vor etwa 7000 Jahren und den griechischen und römischen Reichen sowie von den alten Ägyptern und Muslimen verwendet.


In Europa wurde die Zahnbürste erstmals 1750 schriftlich erwähnt. Da spricht man von Pferdehaaren, die an Tierknochen befestigt sind. Dies war jedoch nur einem kleinen Teil der Bevölkerung zugänglich, denn die Zahnbürste war viele Jahrhunderte ein Luxusgut und nur den Herrschern und Adligen vorbehalten. Das übrige Volk bediente sich, wenn überhaupt nur Schwämmchen oder einem Lappen.

William Addis gründete 1780 die erste Zahnbürsten-Fabrik, weil er dies ändern wollte. Diese Bürsten bestanden aus Kuhfell und Tierknochen (später dann auch aus einem Holzgriff). Da die Produktion jedoch sehr teuer war, ging es nochmals fast 150 Jahre, bis die Zahnbürste zur Massenware wurde.

Auch kamen man in den Geschichtsbüchern, der letzten Jahrhunderten von allerlei möglichen Kuriositäten nachlesen. Da gab es z.B. um 1500 rum das Reinigungsset aus Knochen, in dem eine Zahnbürste zusammen mit einem Ohrlöffel und einem Zahnstocher zusammen montiert war.
Auch ist bekannt, dass im 19.Jahrhundert div. Materialien für die Zahnbürstengriffe verwendet wurden. z.B. Tierknochen, Elfenbein, Horn oder auch Schildpatt. Es gab einfache und doppelte Zahnbürsten, bei denen die Borsten an einem bzw. an beiden Enden angebracht waren. Bei der doppelten Ausführung, war ein Ende gekrümmt, um die Innenseite des Gebisses leichter reinigen zu können.

Das Nylon, woraus unsere heutigen Bürsten bestehen, wurde erst 1935 durch Wallace Hume Carothers erfunden und somit war die Zahnbrüste mit dem Plastikgriff, wie du und ich sie alle kennen, erfunden.

Aber spannend, dass die Holzgriff-Zahnbürste heute wieder modernen denn je ist, was mit der aktuellen Ernährungsform «Vegan» zu tun haben mag.

Die erste «elektrische Zahnbürste» kannte man bereits 1880 schon, die unserem heutigen Modell schon sehr ähnlich war, jedoch fast nicht zu bezahlen, so teuer war sie!
Auch da musste man bis 1940 warten, bis eine Zahnbürste, die elektrisch genutzt werden kann, als Massenprodukt Einzug in unsere Badezimmer fand.

Bereits im 19. Jahrhundert wurde das Benutzen der Zahnbürste nach jeder Mahlzeit nebst der regelmässigen zahnärztlichen Kontrolle empfohlen. Das Prophylaxe-Thema ist also nicht so neu, wie so oft angenommen wird. 😉

Quellenangaben:

  • Zahnbürste – Wikipedia
  • Aus dem Buch «Die Ernährungszahnbürste» von PD Dr. Johan Wölber /PD Dr. Christian Tennert – «Unimedica»-Verlag 2021 erschienen
Mitglieder der Schweizerische Zahnärzte-Gesellschaft SSO
Logo Schweizerische Zahnärzte-Gesellschaft SSO
Logo Schweizerische Zahnärzte-Gesellschaft SSO

© Familienzahnarzt Schwyz AG. Dr. med. dent. Stephan Landolt.
Alle Rechte vorbehalten. Design by MOSAIQ.