Wir suchen dich!

Bewirb dich jetzt als Dentalhygieniker:in

Weitere Informationen

Tipps für ein gesundes Zahnfleisch, denn was bringt es dir, wenn deine Zähne gesund sind und das Zahnfleisch doch nicht hält?

4. November 2022

Die jährliche zahnärztliche Kontrolle mit einer professionellen Zahnreinigung vom Zahnarzt oder der Dentalhygienikerin ist nicht umsonst nach wie vor die Nummer 1 in der Gesundheitsprävention. Ist eine optimale Mundgesundheit doch der Schlüssel zur Vermeidung von Gingivitis und Parodontitis, zwei häufige Erkrankungen, die sich sehr negativ auf die Allgemeingesundheit auswirken können.

Was ist eine Gingivitis?

Eine Entzündung des Zahnfleisches oder etwas ausführlicher erklärt:

Wenn Plaque entlang des Zahnfleischrandes und in den Zahnzwischenräumen nicht regelmässig durch richtiges Putzen entfernt wird, entsteht innerhalb weniger Wochen eine Entzündung, die sich durch ein rotes und geschwollenes Zahnfleisch zeigi.
Plaque nennen man übrigens diese «klebrige Masse», die sich durch Bakterien und Nahrungsresten im Mund bilden.

Ein Anzeichen einer Gingivitis ist auch das häufigere Bluten währen des Zähneputzens oder des Reinigens der Zwischenräume mit der Zahnseide.
Gingivitis kann mit der richtigen Mundhygiene wieder gut in den Griff bekommen werden und heilt in wenigen Wochen wieder gut ab.

Bespreche dies mit dem Prophylaxe-Team in deiner Zahnarztpraxis.

Was ist eine Parodontitis?

Eine Entzündung des Zahnfleisches und des Knochens oder etwas ausführlicher erklärt:

Wird Plaque am Zahnfleischrand und in den Zwischenräumen nicht regelmässig gut entfernt, können sich sogenannte Taschen zwischen Zahn und Zahnfleisch bilden. Kann sich Plaque dort weiter vermehren, breitet sich die Entzündung weiter aus und der Kieferknochen, in dem der Zahn verankert ist, beginnt sich zu zersetzen. Mit der Zeit lockern sich die Zähne mehr und mehr und können dadurch ausfallen.

Dies ist ein sehr langsamer und schmerloser Prozess, der dadurch leider oftmals nicht bemerkt wird.
Der Knochenverlust kann nicht rückgängig gemacht werden! Mit einer regelmässigen guten Mundhygiene und der professionellen Unterstützung durch deinen Zahnarzt oder der Dentalhygienikerin, kann der Prozess jedoch gestoppt werden.

Bespreche dies mit deiner Dentalhygienikerin, um den optimalen Rhythmus für deinen Termin in der Zahnarztpraxis zu finden. Lasse dir auch zeigen, wie und wie oft mit welcher Bürste und Zahnpasta, du deine Mundhygiene zu Hause optimal umsetzen kannst.
Auch die Ernährung sollte da nicht ausser Acht gelassen werden. Gesunde Ernährung ist immer die Basis für eine gute Mund- aber auch Allgemein-Gesundheit.

Parodontitis entsteht primär durch Plaque, aber auch bestimmte Faktoren wie Rauchen, Vererbung oder chronische Erkrankungen wie Diabetes erhöhen das Risiko dieser Erkrankung.

Mitglieder der Schweizerische Zahnärzte-Gesellschaft SSO
Logo Schweizerische Zahnärzte-Gesellschaft SSO

© Familienzahnarzt Schwyz AG. Dr. med. dent. Stephan Landolt.
Alle Rechte vorbehalten. Design by MOSAIQ.